Kaiserfische - Pomacanthidae


 
Erkennungsmerkmale: Kaiserfische können bis zu 60 cm lang werden. Sie unterscheiden sich von den Falterfischen durch einen nach hinten gerichteten Kiemendeckelstrahl, der teilweise auffällig gefärbt ist und bei allen Arten unten am Vorderkiemendeckel beginnt.

Lebensweise: Kaiserfische sind tagaktive Fische, die meist einzeln, selten paarweise leben. Das Territorialverhalten der Männchen sichert ihnen die Ernährung. Alle Kaiserfische sind zuerst weiblich und können sich bei Bedarf in ein Männchen umwandeln. Eine Rückverwandlung ist unmöglich.

Nahrung: Kaiserfische fressen hauptsächlich Schwämme und teilweise Fischeier und Algen.


zurück