Petra

Allgemein


Petra liegt am Rande des Wadi Araba und ist von einer Fels,- und Gebirgslandschaft im Süden Jordaniens eingeschlossen. Petra liegt 300km südlich von Amman und 100 km nördlich von Aqaba. Der Forscher John Lewis Burkhart entdeckte das Gebiet für die Europäer wieder. Andere Namen für Petra sind: die Rosarote Stadt, die Vergessene Stadt oder auch die Antike Zivilisation der Nabatäer. Petra ist eine Stadt von unbeschreiblicher Schönheit. Die Kunstfertigkeit und Geschicklichkeit mit der diese Stadt konstruiert wurde ist unvorstellbar. Mit ihren farbenprächtigen Gebäuden beeindruckt sie jeden, der diese Stadt besucht.

Die Architektur wurde von vielen Kulturen beeinflußt: asyrisch, ägyptisch, hellenistisch und römisch => nabatäischer Stil.

Petra wird normalerweise mit den Nabatäern (einem nordarabischen Stamm der Beduinen) verbunden. Petra wurde jedoch schon vorher (7000-6500 v. Chr.) von Bauern besiedelt, die vom Nomadendasein zum Seßhaften Leben übergegangen waren. Während der Eisenzeit wurde Petra von Edomitern besiedelt.

Die Nabatäer wurden 700 v. Chr. in Petra seßhaft. 200 v. Chr. wurde aus Petra die Hauptstadt des Königreiches der Nabatäer.

Damals entstanden die prächtigen Fassaden der Gräber, die in den Sandstein gemeißelt wurden. 106. N. Chr. wurde Petra auf Befehl des röm. Imperators Trajan eingenommen. Zwischen 350-388 n. Chr. wurde Petra durch ein heftiges Erdbeben erschüttert bei dem viele Bauwerke zerstört wurden.


An den Anfang der Seite