Wir machen Bildung!

Logo

Humanistisch - Neusprachlich - Informatik

Schulschwerpunkt: Sprachen

Sprachen als Tor zur Welt

Sprachen sind ein entscheidender Schlüssel, um sich erfolgreich in einer globalisierten Welt bewegen zu können. Informationsbeschaffung, Kommunikation und Interaktion über nationale, sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg haben in den letzten Jahrzehnten immens zugenommen. Dies stellt eine neue Dimension des Sprachenlernens in der Schule dar, denn diese ist laut Studienergebnissen der Ort, an dem Kinder und Jugendliche zuerst und am dauerhaftesten mit Fremdsprachen in Kontakt kommen.


Schulisches Angebot

zum AnfangUnterstufe

Neben dem durchgehenden Pflichtgegenstand Englisch (1. – 8. Klasse) kommt Englisch als Arbeitssprache in zahlreichen weiteren Fächern und Projekten zur Anwendung. Von der 1. bis zur 8. Klasse wird zumindest ein Gegenstand pro Jahrgang in englischer Sprache unterrichtet. Der Unterricht erfolgt durch Anglistinnen und Anglisten mit Zweitfach, durch „Native speakers“ und durch Lehrkräfte mit Zusatzqualifikationen (z.B. Cambridge Certificate).

In der Unterstufe wird ab der 2. Klasse der Sprachenerwerb in spielerischer, kreativer Art im „Sprachatelier“ intensiv gefördert. Unterstützt durch verschiedene Methoden und Medien bekommen die Schülerinnen und Schüler hier erste Eindrücke von Französisch und Russisch.

Ab der 3. Klasse bieten wir Latein als Pflichtgegenstand. Dieser stellt einen unersetzlichen Beitrag zu einem fundierten Sprachenerwerb dar und ermöglicht einen ersten Einblick in große humanistischen Themen.

Englisch als Arbeitssprache ab der 1. Klasse
Englisch als Arbeitssprache ab der 1. Klasse
Sprachförderung
Sprachförderung

zum AnfangOberstufe

Der humanistische Zweig in der Oberstufe mit Latein und Altgriechisch baut auf der Arbeit in der Unterstufe auf und setzt sich vertiefend mit den wichtigsten Texten und Ideen der europäischen Geschichte sowie mit deren philosophischen, religiösen und politischen Grundlagen auseinander.

Das Neusprachliche Gymnasium (mit Französisch als 3. Fremdsprache) bietet eine vertiefte Ausbildung in der französischen Sprache in Wort und Schrift. Auslandsreisen, Schüleraustauschprogramme und die Zusammenarbeit mit französischen Muttersprachlern im Unterricht komplettieren das Angebot.

Dabei erfolgt der an die Interessenswelt der Schüler/innen angepasste Unterricht einmal pro Woche mit einem „Interlocuteur natif“ in Form eines Team-Teachings sowie zusätzlich einer eigenen Konversationsstunde.

Zusätzlich haben die Schüler/innen der Oberstufe ab der 6. Klasse die Möglichkeit, Wahlpflichtfächer in Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch zu besuchen.

Im Informatikzweig wird den Schüler/innen Russisch mit Fokus auf angewandtem mündlichen Sprachgebrauch, als besondere Zusatzkompetenz vermittelt.

Sprachzertifikate

Im Wahlpflichtfach Englisch wird die Vorbereitung auf das Cambridge English: Advanced (CAE) angeboten. Dieses Zertifikat ist ein Nachweis herausragender Englischkenntnisse und wird von mehr als 6.000 Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Regierungsbehörden weltweit als Nachweis von Spitzenleistungen anerkannt.

Der Unterricht im Fach Französisch bietet Schülerinnen und Schülern die Vorbereitung auf das DELF-Zertifikat. Dies ist ein staatliches Sprachdiplom, welches vom französischen Bildungsministerium vergeben wird. Das Bundesgymnasium Babenbergerring ist eines der drei niederösterreichischen regionalen Prüfungszentren, wo dieses international anerkannte Sprachzertifikat erworben werden kann. Mit dem B2-Zertifikat (für das ein wesentlich höheres Niveau als jenes bei der Matura notwendig ist) kann man weltweit an jeder Universität studieren, an der Französisch Unterrichtssprache ist.

Verleihung der DELF-Zertifikate
Verleihung der DELF-Zertifikate
Unterricht durch Native Speaker und Interlocuteur Natif
Unterricht durch Native Speaker und Interlocuteur Natif

Zusatzprojekte

Unser gesamtes Sprachenangebot wird von einer Reihe zusätzlicher Maßnahmen und Projekte, welche das Sprachenlernen intensivieren, unterstützt. Dazu zählen Sprachwochen in England, Frankreich oder Russland, Schüler/innenaustausch mit Frankreich oder Russland. Es werden auch Auslandssemester in den USA, in Kanada, Australien oder Frankreich ermöglicht.

Getreu unserem Motto „Wir machen Bildung“ wollen wir den Schülerinnen und Schülern nicht nur Fremdsprachenkenntnisse vermitteln, sondern sie zu Mehrsprachigkeit erziehen, sodass sie über die Kommunikation ein Verständnis für andere Menschen, Kulturen und Weltbilder entwickeln.

Austausch nach Frankreich
Austausch nach Frankreich
Sprachwoche in Russland
Sprachwoche in Russland