Aktuelle Erfolge






Großartige Erfolge bei der Reifeprüfung 2024

Die Maturantinnen und Maturanten des Jahrganges 2023/24 erbrachten in den letzten Wochen großartige Leistungen bei der Reifeprüfung. Die insgesamt 71 Schülerinnen und Schüler konnten sich über 20 ausgezeichnete und 11 gute Erfolge freuen, sieben Schülerinnen und Schüler sogar über einen sensationellen Notenstand von 1,0.

Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich und wünscht seinen Absolventinnen und Absolventen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

(8A-Klasse mit der Klassenvorständin Dr. Margit Freytag)

(8B-Klasse mit dem Klassenvorstand Mag. Lukas Pecnik-Vörös)

(8C mit dem Klassenvorstand Mag. Lukas Ivan)





Gute Platzierungen beim Aquatlon 2024

Am 4. Juni 2024 fand im Akademiebad in Wiener Neustadt die niederösterreichische Schullandesmeisterschaft im Aquathlon statt, an der mehr als 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Start gingen. 26 Schülerinnen und Schüler unserer Schule traten im Einzelbewerb an. Für die Unterstufe waren 100 Meter Schwimmen und anschließend 1,4 Kilometer Laufen vorgesehen, während die Oberstufe die doppelte Distanz zurücklegen musste.

Matilda Schmoll aus der 1B erzielte in ihrer Altersklasse (Unterstufe 1 → 1. und 2. Klasse) einen hervorragenden 3. Platz. Philip Riegler, ebenfalls aus der 1B und der schnellste Schüler unserer Schule in dieser Kategorie, erreichte den 14. Platz.

In der Altersklasse Unterstufe 2 (3. und 4. Klasse) erkämpfte sich Klara Schmoll aus der 4C den 4. Platz, während Peter Bushnak, ebenfalls aus der 4C, den 7. Platz belegte. Mit einer beeindruckenden Zeit von 8:45,7 Minuten war er der Schnellste unter unseren 24 Schülerinnen und Schülern der Unterstufe.

Bei den Mädchen der Oberstufe erreichte Zsófia Molnár den 11. Platz und Amy Martin den 17. Platz.

Im Teambewerb nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Unterstufe in 4er-Teams teil, ähnlich einem Staffelbewerb. Von den 95 gestarteten Teams erkämpfte sich unser Team aus der 4C den 5. Platz und das Team aus der 4B den 6. Platz.

Insgesamt war es ein großartiger und erfolgreicher Sportbewerb für uns.





2B ist Waldmeister in Bronze

Jedes Jahr nehmen in den Bezirken Niederösterreichs ca. 12.000 Kinder der 6. Schulstufe (AHS, NMS und Sonderschulen) an den Waldjugendspielen teil. Das heurige Motto „Vom Baumstamm bis zum Ast – Multitalent Holz“ brachte die Bedeutung und Vielseitigkeit des Rohstoffs Holz den Teilnehmern näher.


Beim diesjährigen Landesfinale in Gföhl auf der Freilichtbühne im Gföhlerwald trat die 2B des BG Babenbergerring an und zeigte dabei beeindruckendes Engagement und Wissen. Mit großer Freude dürfen wir verkünden, dass die 2B einen Waldmeister in Bronze erreicht hat.

Die Veranstaltung beinhaltete eine Wanderung durch den Wald, bei der die Schülerinnen und Schüler an mehreren Stationen entlang eines Waldparcours verschiedene Aufgaben lösen mussten. Diese Aufgaben stellten ihr Wissen über die Natur und insbesondere über den Wald auf die Probe. Die Kinder konnten dabei nicht nur ihr Wissen erweitern, sondern auch ihre Teamfähigkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen.
Wir sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler der 2B, die mit ihrer hervorragenden Leistung und ihrem Enthusiasmus einen großartigen Beitrag zu den Waldjugendspielen geleistet haben. Herzlichen Glückwunsch an die 2B für diesen tollen Erfolg!





1. Platz beim Fotowettbewerb der Universität Blagoveshensk

Im Rahmen der „Woche der russischen Sprache 2024“ veranstaltete die Pädagogische Universität Blagoveshensk (Russland) einen Wettbewerb für Schüler und Studenten, die Russisch als Fremdsprache lernen. Die Vorgabe war, ein möglichst originelles Foto zum Thema „Wir lernen Russisch“ einzuschicken und dieses mit einem passenden Titel zu versehen.

Die Schülerinnen und Schüler der 6C des Bundesgymnasiums Babenbergerring entschieden sich für eine akrobatisch anspruchsvolle Lösung: gemeinsam mit ihrer Russischprofessorin Larissa Kasic und unter Mithilfe ihrer Turnprofessorin Simone Harrasser stellten sie mit ihren Körpern den russischen Satz МЫ УЧИМ РУССКИЙ (Wir lernen Russisch) dar. Ergänzt wurde der Satz durch den Titel ТЕЛОМ И ДУШОЙ (mit Körper und Seele).

Die Buchstabencollage begeisterte schließlich die Wettbewerbsjury in Blagoveshensk: aus 70 eingesendeten Arbeiten, die von Russischlernenden aus Europa, Asien und Afrika gestaltet wurden, ging das Foto des BG Babenbergerring als Sieger hervor.

(Siegerprojekt der 6C-Klasse)

(Urkunde der Universität Blagoveshensk)





Erfolg beim Beachvolleyball-Schulcup

Nach ein paar Jahren Pause ging am 29.5.2024 endlich wieder ein Team des BG Babenbergerring unter der Leitung von Prof. Barbara Ivan beim NÖ Beachvolleyball-Schulcup an den Start. In Ternitz fand bei strahlendem Sonnenschein die Vorrunde statt. Unser Oberstufenteam, bestehend aus 8 Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7.Klassen spielte dabei jeweils gleichzeitig auf 3 Feldern in Mädchen, Burschen und Mixed-Teams.

Die erste Runde gegen die BHAK Wiener Neustadt konnten unsere Teams auf allen 3 Feldern für sich entscheiden, gegen das BG Berndorf siegten unsere Mädls und das Mixed Teams, nur das Burschen-Team musste sich dem starken Team der Berndorfer geschlagen geben. Gegen das Einserteam des BORG Wiener Neustadt mussten wir uns leider geschlagen geben. Als Zweitplatzierten in der Gruppe B durften wir somit ins Viertelfinale einziehen und spielten gegen die Zweiermannschaft des BORG Wiener Neustadt. Hier wurde es richtig spannend. Denn die Burschen mussten sich zwar leider geschlagen geben, die Mädchen gewannen allerdings gegen das BORG-Team.

Somit ging es nun um die Entscheidung am Mixed-Court und hier musste sich unser Team leider ganz knapp geschlagen geben. Stolz über diese Leistung hat unser Team die Urkunde zum 5.Platz an diesem Turnier entgegengenommen. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.





Landesmeister im Flag-Football

Am Montag, dem 27.05.2024 fanden im Stadium der AFC-Rangers in Mödling die Schulmeisterschaften in Flag-Football statt. Insgesamt 14 Teams mit rund 170 Schülerinnen und Schülern kämpften in mehreren Altersklassen um die Schoolbowl in Niederösterreich. Auch das BG-Babenbergerring Schulteam, die BG-BAB Warriors, waren wieder in der offenen Klasse der U15 am Start und konnte den Titel vom Vorjahr wieder erfolgreich verteidigen.

Durch einen altersbedingten Umbruch im Team war es für viele Spieler die erste Bewährungsprobe, welche sie hervorragend meisterten. Sowohl die Defense wie auch die Offense konnten den zusammengestellten Gameplan gut umsetzen und mit genau ausgeführten Spielzügen die Führung an sich reißen. Insgesamt war das Niveau sehr hoch und so mussten auch die Warriors im Grunddurchgang eine Niederlage einstecken. Im Halbfinale gegen die Sportmittelschule Bad Vöslau konnte ein knapper 27-21 Sieg eingefahren werden, wobei der entscheidende Touchdown erst 47 Sekunden vor Schluss gelang. Im Finale gab es ein Wiedersehen mit der MS Eichgraben, welche in der Vorrunde noch knapp gegen die Warriors gewonnen hatten. In diesem spannenden Spiel zeigte sich erneut die Nervenstärke der Spieler*innen des BG-Babenbergerrings und so konnte das Finale mit 21-16 gewonnen werden. Mit diesem Sieg qualifizierte sich das Team gleichzeitig für das Bundesfinale, welches vom 12.-13.  Juni in Hollabrunn mit allen übrigen Landessiegern aus ganz Österreich stattfinden wird.

Besonderer Dank gilt den Veranstaltern rund um den Flagfootball Schulkoordinator Holly Kellner vom AFBÖ und AFC-Rangers, die dieses tolle Event erst möglich gemacht haben.

Christoph Liebhart (Coach, BG-Bab Warriors)





Zertifizierung zur LeseKulturSchule

Am 15. Mai 2024 wurde in der Landesbibliothek St. Pölten das Bundesgymnasium Babenbergerring in Anwesenheit der Landesrätin für Bildung Christiane Teschl-Hofmeister in einem feierlichen Akt als LeseKulturSchule zertifiziert. Als einzige Schule der heurigen Ausschreibung erhielt es sowohl die Auszeichnung für die Unterstufe als auch für die Oberstufe. 

Damit wird das Engagement der Schulbibliothek, ihres Bibliothekars Mag. Martin Deutsch, aber auch der gesamten Lehrerschaft im Bereich der Leseförderung besonders hervorgehoben.

Unser vielfältiges Bildungsangebot zeigt sich unter anderem folgendermaßen:

  • die Schülerschaft der Unterstufe führt ein Lesetagebuch
  • alle können durch Antolin-Quizzes extra Mitarbeitspunkte sammeln
  • jährlich finden Lesungen statt, heuer von Nils Mohl und Tamara Bach
  • jährlich schreibt die Schulbibliothek ein kreatives Lese-Projekt aus, heuer mit "Buchszene" einen Fotowettbewerb
  • die ersten Klassen küren im zweiten Semester ihren Lesechampion und erleben am Ende des Schuljahres einen Leseabend
  • die Schulbibliothek als offener Raum steht nicht nur für das Lesen in der Pause, sondern auch zum Recherchieren für Referate und VWA zur Verfügung und
  • die rund 12.000 Bücher der Bibliohek decken alle Bereiche der Jugendliteratur ab, auch in vielen Fremdsprachen, und entführen die Leserinnen und Leser an zahlreiche spannende Orte ihrer Fantasie und in fesselnde Sachbuch-Welten.

Berichte der Bezirksblätter und der NÖN Wiener Neustadt

(v.l.n.r. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, SQM Silvia Stögerer, Direktor Martin Seitz,
Schulbibliothekar Martin Deutsch, Leiterin des Pädagogischen Dienstes Brigitte Schuckert)

 

 





„Zwischen Buchteln und Baklava“ & „Hic sedet Julia“

Das BG BAB war heuer mit vier Beiträgen beim Landesfinale des NÖ Redewettbewerbs im Landhaus in St. Pölten vertreten. Dafür mussten sich die Rednerinnen im Vorfeld über eine Schulkonkurrenz und eine Landes-Vorausscheidung unter vielen Kandidat*innen qualifizieren.

Am Dienstag, den 23.04. traten in der Finalrunde der Kategorie „SprachrohrNina EDER (7B)“ und Louisa SCHMITZHOFER (7B) an. Für die Finalrunden am Mittwoch, den 24.04. konnten sich Ikra AKTAS (8C) in der Kategorie „Klassische Rede“ und Pamina PAMMER (7B) für die „Spontanrede“ qualifizieren. Begleitet und unterstützt wurden unsere Rednerinnen von Klassenkamerad*innen, aber auch über einen Livestream konnte die gesamte Veranstaltung mitverfolgt werden.

Bei der großen Sieger*innen-Ehrung im Landtagssitzungssaal mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Karl Fitthum durften wir uns schließlich über zwei Top-Platzierungen des BG BAB freuen: Wir gratulieren Ikra Aktas zum hervorragenden zweiten Platz mit ihrer Rede „Zwischen Buchteln und Baklava“ und Louisa Schmitzhofer zur „Sprachrohr“-Silbermedaille mit ihrer Poetry Slam-Performance „Hic sedet Julia.“





Erfolg beim Fremdsprachenwettbewerb in St. Pölten

Vom Dienstag, dem 5. März, bis zum Donnerstag, dem 7. März, fand in St. Pölten der 38. Fremdsprachenwettbewerb statt. Mehr als 350 Schülerinnen und Schüler aus ganz Niederösterreich stellten ihr Können in lebenden und klassischen Sprachen unter Beweis. Das BG Babenbergerring war auch dieses Jahr wieder stark vertreten, mit insgesamt zehn Teilnehmenden: Thomas Mudri in Französisch, Esther Schöberl, Louisa Schmitzhofer und Georg Pöltl in Griechisch, Alexandra Heeger, Paula Petriacci und Johannes Fichtl in Langlatein sowie Franziska Leitner, Natalie Schwarz und Sara Fudulu in der Übergangslektüre Latein. Besonders hervorzuheben ist Alexandra Heeger, eine Schülerin der 6A, die sich gegen zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Klassen durchgesetzt und den beeindruckenden 5. Platz erreicht hat. Esther Schöberl, ebenfalls aus der 6A, sicherte sich nach den schriftlichen und mündlichen Prüfungen den 3. Platz in Griechisch. Die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden im Rahmen einer Festveranstaltung in der HTL St. Pölten geehrt, wo sie Urkunden und Sachpreise erhielten. Wir gratulieren Esther und allen Teilnehmenden herzlich zu ihren Erfolgen!





Erfolge bei der 43. landesweiten Physik-Olympiade

Am 5. März 2024 fand der Landeswettbewerb der 43 . Österreichischen Physikolympiade am Bundesgymnasium Babenbergerring im Physiksaal statt. Von 9 Uhr bis 13 Uhr stellten sich neun Kandidatinnen und Kandidaten aus ganz Niederösterreich spannenden und kniffligen Aufgaben sowohl experimenteller als auch theoretischer Natur.
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bauten, maßen, rechneten und reflektierten kritisch über ihre Ergebnisse. Unter anderem wurden Interferometer aus zwei Spiegeln und einem Laser gebaut, um das Interferenzmuster zweier Laserstrahlen am Schirm zu erzeugen und zu vermessen. Des Weiteren wurden realistische thermodynamische Berechnungen eines Gewächshauses durchgeführt ein Raumschiffmanöver um einen Weißen Zwerg aus energetischer Sicht berechnet und eine Photoneninterferenz am Doppelspalt quantitativ analysiert.
 
Die Platzierungen wurden schließlich bekannt gegeben, wobei das naturwissenschaftlich ausgerichtete BG Gröhrmühlgasse mit Mathias Frast den 1. Platz errang, das BG Babenbergerring folgte mit Martin Fichtl auf dem hervorragenden Platz 2 und mit Georg Pöltl auf dem ebenfalls bemerkenswerten Platz 3. Die Siegerehrung fand im Festsaal statt, wo Urkunden und Preise für die ersten drei Plätze überreicht wurden.
 
Die Schulgemeinschaft des BG Babenbergerring gratuliert herzlich zu den herausragenden Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie zu den erreichten Platzierungen.
 
Die Teilnehmer aus dem Bundesgymnasium Babenbergerring von links nach rechts:
Georg Pöltl (3. Platz), Martin Fichtl (2. Platz), Johannes Fichtl 





Erfolgreicher Schüleraustausch mit dem Lycée Saint-Benoît in Angers in Frankreich

Impulse für den Sprachunterricht gepaart mit interkulturellen und persönlichen Erfahrungen – diese Aspekte verbindet das Austauschprojekt des BG Babenbergerring mit dem Lycée Saint-Benoît in Angers in Frankreich (Région Pays de la Loire). Rund 25 Franzosen und Österreicher im Altern von 16 bis 18 Jahren profitierten nach pandemiebedingter Unterbrechung von diesem spannenden Angebot der beiden langjährigen Partnerschulen und verbrachten im Jänner bzw. Februar 10 Tage in den Familien ihrer jeweiligen Gastgeschwister, besuchten den Regelunterricht und eigens organisierte Workshops, absolvierten regionaltypische Besichtigungsprogramme abseits des Mainstreams und verbesserten dabei ihre Fremdsprachenkenntnisse in Deutsch bzw. Französisch. So besuchten die Wr. Neustädter Schüler nicht nur Loire-Schlösser und ein Schiefer-Museum, sondern versuchten sich auch im regionalen Tanz und dem lokalen Spiel „Boule de fort“.

Am ertragreichsten ist aber die Erfahrung, in den Schulalltag und die Peer groups von Gleichaltrigen eines anderen Landes einzutauchen, mit dem eigenen zu vergleichen und auf europäischer Ebene Kontakte zu knüpfen, was herkömmliche Sprachreisen mit Reiseanbietern nicht leisten können – ganz im Sinne des Europa- und Französischschwerpunkts des Bundesgymnasiums. Auch die Begleitlehrer Brigitte Pinter und Martin Seitz nahmen (ebenso wie Sigrid Suard und Marie-Amélie Nezan) wertvolle Einblicke vom Lehrerleben an der Partnerschule mit, die beim Unterrichtsbesuch, in Kantine und Kaffeezimmer ebenso wie beim Lehrerfußball vertieft werden konnten. 





Das BG Babenbergerring ist LeseKulturSchule 2023-2025

Als erste Schule Niederösterreichs errang das Bundesgymnasium Babenbergerring für die Unter- und Oberstufe gleichzeitig das Lesegütesiegel "LeseKulturSchule 2023-2025" der Bildungsdirektion NÖ und wird damit für sein besonderes Engagement im Bereich des Lesens ausgezeichnet. 

Alle Leseförderaktionen der vergangenen Schuljahre können auf der Homepage der Schulbibliothek www.bgbabschulbibliothek.at nachgelesen werden.

Das Bundesgymnasium Babenbergerring versteht diese Auszeichnung als Ansporn, dranzubleiben und weiter alles zu tun, damit Lesen für seine Schülerinnen und Schüler eine "Stärkung der Seele" (Voltaire) wird/bleibt.





Großartiges Spenden-Ergebnis für die "Kinderzukunft"

In Summe konnten im Rahmen von „viel.leichter“ im Winter 2023 die großartige Summe von 3.422,35€ aufgebracht werden.

Im Rahmen von „viel.leichter“ helfen Kinder und Jugendliche aus dem Raum Wiener Neustadt armutsgefährdeten Kindern und Jugendlichen aus dem Raum Wiener Neustadt und solidarisieren sich so mit ihnen.

Mehr Informationen findet man direkt im Instagramkanal von @viel.leichter.





Nähen für einen guten Zweck

Am Dienstag, 5.12.2023, kamen 11 Schülerinnen aus verschiedensten Klassenstufen zusammen, um mit Prof. Barbara Ivan für den guten Zweck zu nähen. Obwohl einige Schülerinnen das erste Mal an der Nähmaschine gearbeitet haben, war das Ziel klar: möglichst viele Hauben nähen, um diese an das Medaustron zu übergeben.

Im Medaustron Wiener Neustadt werden viele Patienten behandelt, die an Krebs erkrankt sind. Da bei der Behandlung den Patientinnen und Patienten oft die Haare ausfallen, sollen schöne Hauben ihnen zumindest für kurze Zeit ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Dazu haben unsere Schülerinnen mit der Übergabe von fast 30 Hauben ihren Teil beitragen können. Gernot Buchegger, der im Medaustron im Patient*innenservice tätig ist, hat am 12.12.2023 die Hauben mit Freude übernommen und unseren Schülerinnen als Dankeschön ein „Goodie Bag“ mitgebracht. Da die Schülerinnen mit viel Freude und Engagement an der Arbeit waren, werden wir das Projekt bestimmt wiederholen.





Sensationelles Spendenergebnis beim heurigen Schokoverkauf

Bei der heurigen Spendenaktion für Entwicklungshilfeprojekte mit Schwerpunkt Indien konnte die Religionsgruppen der 6A und der 6C durch den Verkauf von Schokolade und blauen Kartoffelchips den sensationellen Betrag von 1.788,90€ sammeln. Bei der Vorbereitung dieser Aktion im Religionsunterricht setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit den diesjährigen Schwerpunktthemen Kinderarbeit in Indien, Leben und Werk der Hl. Mutter Teresa sowie Ausbeutung der Arbeiter/innen auf Teeplantagen auseinander.

Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich zu diesem außergewöhnlichen sozialen Engagement. 





Ausgezeichnete Europa-VWA

Die von Lea Speringer verfasste Vorwissenschaftliche Arbeit zum Thema "Die Entwicklung des Frauenanteils im österreichischen Nationalrat und im Europäischen Parlament" wurde von der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich mit dem Preis "Wir sind Europa" für herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten im Themenfeld "Europa/Europäische Union" ausgezeichnet. Am 20. Oktober 2023 wurde der Preis vom ersten Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Dr. Othmar Karas, persönlich im Haus der Europäischen Union in Wien überreicht. Das BG Babenbergerring gratuliert herzlich!





Erfolge beim Lauf im Akademiepark 2023

Am 9.10. fand im Akademiepark ein sportliches Großereignis statt - der Borg/BGZ-Lauf. Mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen und Altersklassen traten gegeneinander an.
In der Kategorie der Mädchen der 3./4. Klassen konnte Klara Schmoll aus der 4C-Klasse den ersten Platz erkämpfen und zeigte damit ihr großes Talent. Aber auch die jüngsten Läufer/innen gaben ihr Bestes. Matilda Schmoll aus der 1B-Klasse erreichte den zweiten Platz bei den Mädchen der 1./2. Klassen. In der Oberstufe brillierte Marie Hinteregger aus der 5B Klasse und holte sich den Sieg in ihrer Altersgruppe.

Herzlichen Glückwunsch für eure herausragenden Leistungen!





Deutscher Meister im Laser Run

Die internationale deutsche Meisterschaft im Laser Run fand am 16. September 2023 in Bonn statt. Jan Baumegger (6B) gewann in der Altersklasse U17 mit solider Schießleistung sowie ausgezeichneter Laufleistung die Goldmedaille und verbesserte dabei seine persönliche Bestzeit um 24 Sekunden. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich zum Deutschen Meistertitel!





Waldjugendspiele 2023

In der schulinternen Wertung der Waldjugendspiele, die 2023 auf der Rosalia stattgefunden haben, konnte die 2D-Klasse mit souveränen 614 Punkten den ersten Platz unter allen teilnehmenden 2. Klassen erreichen. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.





Sozialprojekt für SOS Kinderdorf

Die Religionsgruppe der 4AC organisierte als abschließendes Sozialprojekt einen Kuchen- und Fächerverkauf in der Aula. Die gesammelten 424€ wurden der Kinderhilfsorganisation SOS Kinderdorf gespendet. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich zu diesem sozialen Engagement.





VWA-Auszeichnung Christoph Schiffner

     

Im Jahr 2023 wurden zum bereits fünften Mal die besten vorwissenschaftlichen Arbeiten in den MINT - Fächern (Mathematik, Physik, Informatik und Biologie) mit dem Dr. Hans Riegel Fachpreis ausgezeichnet. Die mittlerweile bereits traditionell im Juni verliehenen Preise gingen dabei abermals an Schülerinnen und Schüler aus Niederösterreich, Kärnten und dem Burgenland. Die prämierten Maturantinnen  und Maturanten erhielten ein Preisgeld von 600 Euro für den ersten, 400 Euro für den zweiten und 200 Euro für den dritten Platz.

„Sowohl in Quantität, als auch in Qualität steigen die Einreichungen von Jahr zu Jahr. Wir freuen uns sehr, dass das Projekt nicht nur großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern findet, sondern mittlerweile auch die so zukunftsträchtigen MINT-Fächer in den Fokus der Studierenden von morgen rückt“, zieht FHWN-CEO Armin Mahr zufrieden Bilanz.

In der Kategorie Physik konnte  Christoph Schiffner, erfolgreicher Absolvent des BG Babenbergerring, mit dem Thema „Funktionsweise der Beeinflussung des Flugpfades von Passagierflugzeugen mittels aerodynamischer Steuerflächen“ den hervorragenden 2. Platz belegen. Christoph Schiffner beschreibt in seiner Arbeit sehr schön, wie kleinste Bewegungen der Steuerflächen (Ruder) gigantische Massen (Flugzeuge) bei hohen Geschwindigkeiten sicher durch die strömenden Luftmassen navigieren. Neben der umfangreichen Bearbeitung des Themas wurde auch sehr viel Wert auf eine genaue inhaltliche und mathematisch korrekte Darstellung gelegt, erläuterte der Laudator der Preisverleihung Dipl.-Ing Dr. Christian Koller.

Die Schulgemeinschaft freut sich außerordentlich über diese renommierte Auszeichnung  von Christoph Schiffner und wünscht ihm alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg.

(Christoph Schiffner, zweite Reihe, Dritter von links, Foto: FH Wiener Neustadt) 





Maturajahrgang 2023

Die Leistungen des Maturajahrgangs 2023 können sich sehen lassen: Von den 52 Kandidatinnen und Kandidaten erreichten 20 einen ausgezeichneten Erfolg und 12 einen guten Erfolg, das bedeutet, dass über 60% eine Auszeichnung bekamen, vier Personen erreichten gar einen Notendurchschnitt von 1.0. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich und wünscht für den weiteren Lebensweg das Allerbeste.





4. Platz beim Känguru der Mathematik 2023

Johannes Fichtl (6A) erreichte beim Känguru der Mathematik 2023 in seiner Altersklasse landesweit den hervorragenden 4. Platz.

Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.

 





3. Platz in der Spontanrede beim Landesfinale des Redewettbewerbs

Pamina Pammer, 6B, konnte sich am 10.05.2023 beim Landesfinale des Redewettbewerbs im Landhaus in St. Pölten mit ihrer Spontanrede zum Thema „Machtgier von Politiker*innen“ gegen zahlreiche Konkurrentinnen und Konkurrenten durchsetzen und den hervorragenden dritten Platz belegen. Das BG Babenbergerring gratuliert herzlich.





Schreibkurs "Ein Hauch von Magie" im Talentezentrum Stift Göttweig

Im Februar 2023 nahmen Lisa Schmitzhofer und Simon Körrer (2B) im Talentezentrum Stift Göttweig an einem Schreibkurs teil. Lisa hat dazu folgenden Bericht verfasst: 

Der Schreibkurs war ein wirklich großartiges Erlebnis. Zu zweit von unserer Klasse sind wir am Montag, den 20.02.2023 im Stift Göttweig angekommen. Wir gingen auf unsere Zimmerund lernten sofort neue Leute kennen. Durch das gemeinsame Interesse des Schreibens verstanden wir uns alle prächtig, und als wir im Gemeinschaftsraum für die Begrüßung ankamen, konnte man nicht anders, als sich wohlzufühlen. Nach einer kleinen Führung begaben wir uns in den Raum, in dem wir die Schreibeinheiten halten würden. Unser Plan wurde uns vorgestellt, und Viola und Leo (unsere Lehrer) erklärten uns die Regeln. Wir spielten Kennenlernspiele und auch Mimik- und Gestenspiele. Wir lernten uns immer besser und besser kennen, und dadurch wurden dann auch schnell Freundschaften geknüpft, die bis heute halten.

Am Dienstag, den 21.02.2023 war das erste Problem einmal: Es war Faschingsdienstag, das Frühstück hatte ohne uns begonnen, da alle vergessen hatten sich einen Wecker zu stellen, und eine ziemlich schlaflose Nacht hing uns hinterher. Nachdem wir in fünf Minuten unser Frühstück aßen und mit rasender Geschwindigkeit in den Schreibraum liefen begann auch schon die nächste Einheit. Jede Einheit begann damit, dass uns ein Satz vorgelesen wurde, (wir hatten am Anfang einen Satz aus einem Buch aufgeschrieben) zu diesem Satz mussten wir dann 10 Minuten durchschreiben. Einfach 10 Minuten, was uns durch den Kopf geht. Am Nachmittag hatten wir eine Führung durch das Kloster in Göttweig, und wir sahen auch einige Gräber.  Die Führung die eigentlich nur eine halbe Stunde hätte dauern sollen, zog sich dann zu zwei Stunden in die Länge, was uns allen nicht wirklich gefallen hat. Wir hatten dann Zeit um unsere Geschichten die wir am nächsten (und letzten) Tag vorlesen wollten, zu beenden oder noch zu verbessern. Danach konnten wir entweder im Zimmer entspannen oder im Schreibraum einen Film schauen oder in den Gemeinschaftsraum gehen und dort Werwolf spielen. Ohne Aufsicht. Ganz allein. Ein paar pubertierende Teenager in einem Gemeinschaftsraum allein zu lassen war wahrscheinlich nicht die beste Idee, aber die Lehrer hätten auch nicht darauf kommen können, dass wir lebensgefährliche Rituale durchführen und dann in die Zimmer gehen und dort Tests machen, um zu schauen welche psychischen Krankheiten wir haben. Die Nacht wurde immer kürzer und kürzer und es wurden immer mehr und mehr Wahrheiten ans Licht gebracht. Um 23:50 fiel mir ein, dass ein Junge am nächsten Tag Geburtstag hatte. Also standen wir alle um 23:57 vor der Tür des Jungenzimmers, und warteten. Um genau 0:00 platzten wir herein, (alle schliefen schon) wir sangen dem Jungen Happy Birthday und rannten mit einem Lachanfall zurück in unsere Zimmer. Wie man sich vorstellen kann, waren wir am nächsten Tag nicht ganz ausgeschlafen, aber wir sind der Meinung, dass war es wert.

Mittwoch, der 22.02.2023 war der letzte Tag, am Vormittag hatten wir eine Generalprobe, und wir mussten alle Sachen packen. Nach der Vorführung mit Eltern, trennten wir uns schweren Herzens und mit Tränen in den Augen voneinander, und versprachen einander, wir würden alle nächstes Jahr wiederkommen.

Also ja, der Schreibkurs war ein spektakuläres Erlebnis und immer noch würden wir alle gerne wieder zurück nach Stift Göttweig.





Landesmeister 2023 im Flag Football der U15

Am Montag, dem 08.05.2023 fanden im Sportzentrum Klosterneuburg die Schulmeisterschaften in Flag-Football statt. Insgesamt 11 Teams mit rund 150 Schülerinnen und Schüler kämpften in dieser boomenden Sportart um die Schoolbowl in Niederösterreich. Auch die BG-Bab Warriors des Bundesgymnasium Babenbergerring in Wiener Neustadt nahmen heuer nach einer Corona bedingten Auszeit wieder in der Altersklasse U15 teil.

Nach der langen Pause war es für viele Spieler wieder ein erstes Herantasten an den Wettkampf, zudem musste der Kader auch mit vielen jungen Spielern aus den ersten und zweiten Klassen aufgefüllt werden. Für viele war es daher eine unerwartet intensive Bewährungsprobe, welche aber von allen hervorragend gemeistert wurde. Speziell die Defense funktionierte auf Anhieb und zeigte eine bärenstarke Leistung. Ebenso glänzte die Offense mit genauen und perfekten Spielzügen und ließ den gegnerischen Teams keine Chance. Die drei Vorrundenspiele wurden allesamt sicher gewonnen und auch im Playoff ließen die Warriors aus Wr. Neustadt nichts anbrennen. Das Glanzstück wurde mit einem sicheren 42-0 Sieg im Finale gegen das Sacré Coeur Pressbaum gesetzt. Mit diesem Sieg qualifizierte man sich gleichzeitig für das Bundesfinale, welches vom 05.  Juni in Salzburg mit allen übrigen Landessiegern stattfinden wird.

Besonderer Dank gilt den Veranstaltern rund um den Flagfootball Schulkoordinator Holly Kellner vom AFBÖ und Klosterneuburg Broncos, die diesen tollen Event erst möglich gemacht haben.

Christoph Liebhart (Coach, BG-Bab Warriors)

   





Spitzensportler zu Gast im Unterricht

In den letzten Wochen konnte das Bundesgymnasium Babenbergerring zahlreiche Spitzensportler im Unterricht begrüßen.

1) Im Rahmen des Projektes „Starkmachen“ des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung besuchte der Junioren Vizeweltmeister im modernen Fünfkampf von 2018 und Absolvent der Schule, Gustav Gustenau, die Sportgruppen der 4AB und der 4CD in der Doppelturnhalle. Bei diesen Begegnungen erzählte er von seinem Werdegang und seinen weiteren Zielen, beispielsweise von der Teilnahme an den nächsten Weltmeisterschaften. Danach wurde nach Aufwärmübungen ein Biathlon aufgebaut und in einem Staffelbewerb durchlaufen. 

 

2) Die Leichtathletin und Olympiateilnehmerin Jennifer Wenth besuchte uns in der Schule, um im Zuge des normalen Sportunterrichts ein Leichtathletik Schnuppertraining mit unseren Schülerinnen der 2. und 4. Klassen zu absolvieren. Athletic Girls ist ein Projekt mit der Absicht, den Anteil an sportlich aktiven Schülerinnen durch Leichtathletik zu steigern. Mit der Einführung in den Hürdenlauf konnte die ehemalige Spitzensportlerin die Schülerinnen begeistern und motivieren. 

3) Am 24. April 2023 besuchte Luka Wraber den Sportunterricht der 4AE. Er spielt in der österreichischen Nationalmannschaft im Badminton. 2008 hatte er am Bundesgymnasium Babenbergerring maturiert. Diese Veranstaltung fand in Kooperation mit der Sparkasse Wiener Neustadt statt.





Erste Platz bei digitaler Kompetenz

In der digitalen Welt von heute stellt der verantwortungsvolle und geschulte Umgang mit dem Computer eine entscheidende Kompetenz in Beruf- und Alltagsleben dar. Um die Eigenverantwortung junger Menschen im Umgang mit neuen Technologien zu stärken, haben unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Informatikunterrichts die Möglichkeit, ein international gültiges Zertifikat für Computerkenntnisse - ECDL/ICDL (International Certification of Digital Literacy) - zu erwerben. Das Zertifikat deckt die Referenzrahmen EU DigComp sowie DigComp 2.2 AT auf Kompetenzstufe 3 ab. Das ICDL Standard Zertifikat ist somit ein Nachweis umfassender digitaler Fähigkeiten, welche selbstständiges Arbeiten ermöglichen.

Am Mittwoch, 26. April 2023, wurden in den Räumlichkeiten der Österreichischen Computer Gesellschaft die ECDL/ICDL Schulen ausgezeichnet, welche österreichweit die meisten Zertifizierungsprüfungen für digitale Kompetenzen abgelegt haben. Der erste Platz ging an das BG Babenbergerring.

Weitere Informationen und Presseaussendung:

https://www.ecdl.at/index.php/tag-der-icdl-schulen
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20230428_OTS0070/ein-internationales-zertifikat-ist-die-crme-de-la-crme

(c) Barbara Wirl/OCG

(c) Barbara Wirl/OCG





Latein-Doppelsieg beim Fremdsprachenwettbewerb in St. Pölten

Von 7.-9. März veranstaltete die Bildungsdirektion NÖ den 37. Fremdsprachenwettbewerb in St. Pölten. Dabei traten 300 Schüler/innen aus ganz Niederösterreich in den lebenden und klassischen Sprachen gegeneinander an.

Das BG Babenbergerring war ebenfalls vertreten: Insgesamt nahmen acht Schüler/innen erfolgreich teil. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Alexandra Heeger aus der 5A und Paula Petriacci aus der 5B, die im Bewerb „Übergangslektüre Langlatein“ ihr Können unter Beweis stellten und nach herausragender Absolvierung der schriftlichen und mündlichen Prüfungen die ersten beiden Plätze erreichten.

Die erfolgreichsten Schüler/innen wurden im Rahmen der Festveranstaltung ausgezeichnet, die in der HTL St. Pölten stattfand, und mit Urkunden und Sachpreisen geehrt. Wir gratulieren Alexandra und Paula herzlich und freuen uns über diesen Doppelsieg!





Großartige Erfolge beim "Prima la Musica"-Landeswettbewerb in St. Pölten

Beim "Prima la Musica"-Landeswettbewerb in St. Pölten, der Anfang März 2023 stattfand, erreichten Schülerinnen und Schüler des Bundesgymnasiums Babenbergerring sensationelle Platzierungen.

In der Altersgruppe 3 Sophia Langer (7C) auf der Klarinette einen 2. Preis sowie Esther Schöberl (5A) ebenfalls auf der Klarinette einen 2. Preis. Für die Altersgruppe 2 Esther Graggaber (4B) auf der Klarinette den 1. Preis und Caroline Langer (4E) auf dem Saxophon den 1. Preis sowie die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb in Graz. In der Altersgruppe 1 Jakob Langer (2D) auf der Posaune den 2. Preis.

Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert sehr herzlich und wünscht Caroline Langer viel Erfolg beim Bundeswettbewerb, der Ende Mai 2023 in Graz stattfinden wird.





Siegerin beim Schulübergreifenden Poetry Slam

SAY IT! SLAM IT! – 1. schulübergreifender Poetry Slam Ein Text kann die Axt sein für das gefrorene Meer in uns….. (frei nach Franz Kafka.) Am 24. Februar 2023 fand der erste schulübergreifende Poetry Slam von Gröhrmühlgasse und Babenbergerring statt. Rund 240 Schülerinnen und Schüler und rund 10 Lehrpersonen füllten den Festsaal. Prof. Ulla Reisinger und Prof. Verena Linsberger führten durch das Programm und lieferten auch den Opferlammtext. Die Schulleiter Martin Seitz und Gerald Stachl eröffneten und schlossen die Veranstaltung mit begeisterten Worten.

Doch die wahren Stars waren die 12 Poetinnen und Poeten, die ihr maximal 6 Minuten langen selbstgeschriebenen Texte auf der Bühne darboten und das Publikum zum Staunen, Lachen und Nachdenken brachten. Nina, Miso, Constanze, Raisa, Lia, Gregor, Selina, Loui, Susanna, Sarah, Mathias und Paul bewiesen, wie lebendig Literatur ist. Bitte werdet niemals leise, bitte werdet niemals still. Es war so wunderbar, euren Worten zu lauschen. Ins Finale votete die Jury 4 Personen, den Sieg holte sich verdient Louisa Schmitzhofer. Herzliche Gratulation! Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Poetry Slams und andere gemeinsame schulübergreifende Aktivitäten in der Begabungsförderung und darüber hinaus.





Vizemeisterin im U20 Poetry Slam

Louisa Schmitzhofer (6B) trägt seit Freitag, den 17.02.2023 den Titel „U20-Vizemeisterin“. Bei der Meisterschaft im Wiener „Dschungel“ konnte sie aufgrund ihrer eindrucksvollen ersten Performance ins Finale gelangen, wo sie schließlich mit ihrem zweiten Text wiederum Publikum und Jury überzeugte und den hervorragenden 2. Platz aller U20-Slammer/innen aus Wien und Niederösterreich belegte. Das BG BAB gratuliert herzlich zu dieser sprachgewaltigen Leistung.





Großartiges Ergebnis der Schoko-Aktion 2022

Beim Schokoladen- und Chips-Verkauf des Sozialprojektes der Hilfsorganisation Missio wurden in Summe unglaubliche 1.832,40€ für bedürftige Kinder und Jugendliche weltweit gesammelt.
Das Bundesgymnasium Babenbergerring wurde durch diese Urkunde ausgezeichnet.





Teilnahme am Resonanztreffen der Erzdiözese Wien

Am 17.1.2023 habe ich das Resonanztreffen zum Synodalen Prozess im Erzbischöflichen Palais in Wien besucht. Bei diesem Treffen kamen unterschiedliche Menschen zusammen, die alle eine Gruppe an Personen aus dem kirchlichen Leben repräsentieren sollten. Gesprochen wurde über die Erneuerung der Kirche und was im Zuge des Synodalen Prozesses getan werden muss. In Kleingruppen konnten alle Teilnehmer ihre persönliche Meinung mitteilen. Ich war sehr positiv überrascht, weil die anderen Leute auch meiner Meinung waren und auch sie die gleichen Erneuerungen wie die Jugend fordern. Die Ergebnisse dieses Treffens werden im nächsten Schritt an die Bischofskonferenz weitergeleitet.





Goldmedaillenregen im Rudern

Mit viel Liebe, Leidenschaft, Kraft und Ausdauer am Wasser ruderte Esther Schöberl, 5A, zu drei Goldmedaillen bei den österreichischen Schülermeisterschaften, die in Ottensheim von 30.9.-2.10.2022 ausgetragen wurden.
Jedes Rennen bestand aus einem Vorlauf und dem Finale und Esther siegte dabei über 1000 Meter im Einer, sowie im Doppelzweier und Doppelvierer mit Steuermann gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen vom Wiener Ruderklub Donau, mehrmals mit überragendem Vorsprung von zwei Bootslängen.
Zwei Wochen später ruderte Esther bei den Wiener Landesmeisterschaften fünfmal auf das Podest und kürte sich bei den Schülerinnen dreimal zur Landesmeisterin, sowie zur zweifachen Vizemeisterin in der Juniorenklasse. Überglücklich und voller Elan wird sie ihr Training in allen Bootsklassen nun intensiv fortsetzen, um in der nächsten Saison auf neue Höchstleistungen zusteuern zu können. Der Blick auf die Teilnahme an internationalen Bewerben gibt ihr höchste Motivation und Ansporn.





Sieg beim schreib.at-Wettbewerb 2022

Am 12. November 2022 fand in Baden das Finale des Jugend-Kurzgeschichtenwettbewerbs schreib.art statt. Niederösterreichweit konnten Kurzgeschichten in zwei Alterskategorien eingereicht werden, von denen jeweils die zehn besten in einer Abendveranstaltung in feierlichem Rahmen von den Teilnehmenden vorgetragen wurden. Ich hatte die Ehre, unter den Finalistinnen der Kategorie 15+ zu sein und diese erfreulicherweise auch zu gewinnen. Meine Geschichte heißt „Ketchup und Pommes“ und handelt von drei Geschwistern, die ihren Vater nach Jahren der Trennung wiedersehen.





Troerinnen

Ich wurde aus über 350 Bewerberinnen als eine von 17 Mitgliedern des Chors bei der Burgtheaterproduktion „Die Troerinnen“ gecastet und hatte bis zur Uraufführung im Mai 2022 zwei Monate lang wöchentlich 3-4 Proben im Arsenal in Wien. Diese Zeit war sehr intensiv, auch wenn die Proben abends waren. Fast täglich musste ich mit dem Zug nach Wien fahren und bin erst um 23:30 nach Hause gekommen, was neben der Schulzeit oft doch ganz schön viel war. Allerdings bereue ich es in keiner Sekunde, denn ich hatte so die Chance, unglaublich tolle Kontakte in der Branche zu knüpfen, unfassbar liebe Kolleginnen, die nun zu Freundinnen geworden sind, kennenzulernen und generell habe ich in den Probenmonaten als auch jetzt bei den Vorstellungen viel lernen dürfen, wofür ich sehr dankbar bin.

Der Chor-Frauen sitzen oft ganz still und stumm auf der leeren Bühne. Dies steht archetypisch für jenes Leid, das Frauen zu allen Zeiten und überall auf der Welt in Kriegen widerfährt. Zudem ist ein weiteres Merkmal, dass sich der Chor auf der Bühne auszieht, bis alle nur noch hautfarbene Bodys und Glatzen tragen. Außerdem kommen noch viele verschiedene Elemente, wie die Fischhaltung, das Schmelzen oder der Knochentanz vor, welche körperlich dann wieder sehr fordernd sind. Abschließend singt der Chor noch ein griechisches Lied.

Marie-Sophie Tschak, 8C





Missio-Projekt 2022

Bei der diesjährigen Sammlung zugunsten von Entwicklungshilfe-Projekten der Stiftung Missio konnten im Rahmen der Verkaufsaktion von Schokolade und Chips in Summe 1.832,40€ gesammelt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe waren mit Feuereifer bei der Abwicklung dieses Sozialprojektes unter der Leitung von Mag. Michael Weinlich dabei. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.

Card image





wertvoll & tatkräftig

Das Jahresthema 2022/23 der Schulen auf dem Boden der Erzdiözese Wien lautet „wertvoll & tatkräftig“, in dem Verantwortung, Solidarität und gesellschaftliches Mitgestalten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Religionsunterrichtes erarbeitet werden sollen. Die Startveranstaltung dieses Jahresthemas, das unter der Schirmherrschaft von Kardinal Christoph Schönborn und Bundespräsident i.R. Dr. Heinz Fischer steht, fand am Donnerstag, 13. Oktober 2022, in der Brotfabrik in Wien statt. Vor zahlreich erschienenem Publikum moderierte der Journalist Christoph Riedl sowie Lana Gruber aus der 8C des Bundesgymnasiums Babenbergerring die ungefähr zweistündige Veranstaltung, die hier nachgesehen werden kann.

wertvoll & tatkräftig Kick Off Event

Card image





U20 Löwenherz Poetry Slam

p>Louise Schmitzhofer (zweite von rechts) aus der 6B gewann den U20 Löwenherz Poetry Slam im vollbesetzten Triebwerk Wiener Neustadt. Mit ihrem Text „Sein und Nicht-Sein“ und einer Tageshöchstpunktezahl mit 29 von 30 möglichen Punkten sicherte sie sich im Finale der besten drei den Sieg. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.

Card image





Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft im Laser Run

Bei der Weltmeisterschaft im Laser Run, die von 22. bis 25. September 2022 in Lissabon stattfand, belegte Jan Baumegger aus der 5B in der Altersklasse U17 den hervorragenden 3. Platz und gewann damit die Bronzemedaille. Insgesamt waren 700 Sportler aus 26 Ländern am Start. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.

Card image





DELF-Verleihung

Rund 40 Schülerinnen und Schüler aus den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen - davon 18 vom BG Babenbergerring - stellten sich auch heuer, trotz Einschränkungen durch Corona, den DELF- Prüfungen. Alle bestanden die Prüfungen erfolgreich. Den schulinternen Kandidatinnen und Kandidaten wurden die Diplome, welche vom französischen Bildungsministerium ausgestellt wurden, am 12. Oktober verliehen. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.

Card image





Absolventen 2022

Wir gratulieren unseren beiden Abschlussklassen herzlich zur bestandenen Matura und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute. Ein besonderes Dankeschön gilt den beiden engagierten Klassenvorständinnen Elke Binder (8A) und Gabi Sturm-Petritsch (8B).

Bildergalerie

Card image

Card image





Lesechampion-Sieger

Die 1D (2021/22) konnte den hart umkämpften Wettbewerb "Lesechampion" der 1. Klassen knapp für sich entscheiden und wurde von der Schule zu einem Eis eingeladen. Wir gratulieren herzlich!

Card image





3. Platz landesweit bei "The Big Challenge 2022

Im heurigen Schuljahr nahmen die 4D unter der Leitung von Prof. Spendlhofer und die 4E unter der Leitung von Prof. Binder im Rahmen des Englischunterrichts am The Big Challenge Wettbewerb teil. Bei diesem Wettbewerb werden spielerisch Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Landeskunde und Hörverstehen getestet. Als Vorbereitung haben die Schüler/nnen das ganze Jahr über gratis Zugang zu einer App, mit deren Hilfe sie die Testformate trainieren können. Der Test selbst findet online statt und dauert ungefähr 45 Minuten. Die Ergebnisse unserer Schüler/innen können sich sehen lassen:

Die Siegerin unserer Schule, Milena Becker (4E), wurde landesweit 3. und bundesweit 19., der zweite Platz unserer Schule ging an Klaus Scheicher (4D), landesweit 6. und bundesweit 30., und der dritte Platz ging an Julian Gruber (4E), landesweit 10. und Bundesweit 38. Insgesamt nahmen in Niederösterreich in dieser Schulstufe 561 und in ganz Österreich 1935 Schüler/nnen teil. Insgesamt nahmen in ganz Europa 439 548 Schüler/innen aus 5 Schulstufen teil.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich!

Card image





Sensationelles Ergebnis der Spendenaktion viel.leichter

Bei der Frühlings-Spendenaktion der Initiative viel.leichter konnten am BG Babenbergerring insgesamt sensationelle 5.243,71€ für armutsgefährdete Kinder und Jugendliche aus dem Raum Wr. Neustadt zusammengetragen werden. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.

Card image





VWA-Auszeichnung

Am 10.Dezember 2021 fand die Siegerehrung der „Grazer Humanistischen Gesellschaft“ für die beste VWA statt. Im Rahmen des „Grazer Lateintages“, der heuer pandemiebedingt online stattfand, wurde Johanna Petri, die im Sommer 2021 am BG Babenbergerring die Matura mit Auszeichnung absolvierte, der 1.Preis verliehen. Sie verfasst ihre VWA zum Thema „Darstellung von Liebesbeziehungen in den Metamorphosen Ovids“. Die Schulgemeinschaft des BG Babenbergerring gratuliert sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!

Card image





Erfolge beim Landesbewerb des 69. Jugend-Rede-Wettbewerbs

In der Kategorie "Sprachrohr" gewann Magdalena Woda (8A) den hervorragenden 2. Platz mit ihrer Performance „Das Manifest der Frau". Sarah Petratschek aus der 4C wiederum erreichte mit der klassischen Rede „Bin ich nicht gut genug?" den ausgezeichneten 3. Platz beim Wettbewerb der 8. Schulstufe. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.
Redewettbewerb

Card image Card image





5. Platz beim Bundeswettbewerb der 17. Philosophie-Olympiade

Johannes Pichler (8B) erreichte beim Bundeswettbewerb zur Philosophie-Olympiade 2022 den ausgezeichneten 5. Platz österreichweit und den 1. Platz niederösterreichweit. Das Bundesgymnasium Babenbergerring gratuliert herzlich.

- 17. Philosophie-Olympiade - Ergebnisse
- „Der enttarnte Urgrund“
Card image





Die Große Pause für den Frieden

Das BG Babenbergerring setzte am 8. April 2022 ein Zeichen für ein friedliches Miteinander. Schüler/innen und Lehrer/innen versammelten sich am letzten Schultag vor den Osterferien als farbenfrohe Gemeinschaft im Schulhof. Unter dem Titel „Die große Pause für den Frieden“ wurde eine Friedensbotschaft in den Unterrichtssprachen Russisch, Englisch und Deutsch vorgetragen. 120 Schüler/innen, auch aus der Ukraine, tanzten zu „Give Peace a Chance“, begleitet vom Schulchor und umrahmt von eigens gestalteten Friedensplakaten. Eine stimmungsvolle Pause, ein lebendiges und starkes Zeichen für mehr Menschlichkeit und Frieden. Das Video dieser gelungenen Veranstaltung findet sich auf dem YouTube-Kanal der Schule.
Ausschnitte davon wurden am 18. April 2022 auch in NÖ Heute um 19.00 Uhr gezeigt:
- ORF TV-Thek

Card image